Sie befinden sich hier: Home  >  Bankette & Events  >  Hochzeiten

Ihre Hochzeitslocation am Thunersee

Wie aus einem Märchen: Ihre Hochzeitslocation am Thunersee

Das Funkeln des Wassers, die Schönheit der Berge, der Duft der Wälder und die Ruhe der Natur – das Hotel Seaside, Ihr Hotel in Spiez, gehört zu den schönsten Hochzeitslocations am Thunersee und in der Schweiz. Kein Wunder, denn hier rückt der Alltag ganz schnell in weite Ferne. Im Hotel Seaside geniessen Sie die Vorfreude auf den schönsten Tag Ihres Lebens und können sich voll und ganz auf unsere langjährige Erfahrung verlassen. Wir unterstützen Sie mit viel Leidenschaft in der Planung und Umsetzung Ihrer Hochzeit. Überlassen Sie es nicht dem Zufall, sondern unserem erfahrenen Team, die Weichen für alle Details zu stellen und Sie von unserer Hochzeitlocation am Thunersee aus in den siebten Liebeshimmel zu begleiten.

10 gute Gründe …

… das Hotel Seaside im Berner Oberland zu Ihrer Hochzeitslocation am Thunersee zu machen:

  • Langjährige Erfahrung, davon zeugen viele glückliche Hochzeitspaare und gelungene Hochzeitsfeierlichkeiten
  • Einzigartige Hochzeitlocation, am Thunersee und sehr zentral gelegen 
  • Hohe Flexibilität, von der Planung bis zur Durchführung
  • Keine Sperrstunde, denn Ihre Hochzeit am See in der Schweiz muss gefeiert werden
  • Individuelle Betreuung, wir setzen Ihren Träumen keine Grenzen
  • Grosszügige Räumlichkeiten, mit herrlichen Aussichten und vorgelagerten Terrassen
  • Persönliche Gestaltung, unbegrenzte Freiräume in der Umsetzung
  • Ausgezeichnete Kulinarik, mit allem, was Ihr Herz begehrt
  • Modernste Technik sowie Sound und Licht für die richtige Stimmung
  • Ein eingespieltes Team, das all Ihre Wünsche wahr werden lässt

Sie sehen: unsere Hochzeitslocation am Thunersee weiss zu überzeugen!
 

Hochzeitslocation am Thunersee: Beratungsgespräch

Jedes Brautpaar ist einzigartig. Jede Hochzeit am See in der Schweiz ist etwas Besonderes. Und jeder Wunsch ist dem Team Ihrer Hochzeitslocation am Thunersee Befehl – denn er vereint die Persönlichkeit zweier Menschen, die sich von tiefstem Herzen lieben. Wir erstellen Ihnen ein Hochzeitskonzept ganz nach Ihren Wünschen, unterstützen und beraten Sie bei sämtlichen Schritten der Planung, Vorbereitung und Ausführung und halten im Hintergrund dezent alle Fäden zusammen. So können Sie das Heiraten am See in der Schweiz in vollen Zügen geniessen. Kontaktieren Sie das Event-Team Ihrer Hochzeitslocation am Thunersee unverbindlich und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch – wir freuen uns, von Ihnen zu hören und Ihre Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.

Die 4 wichtigen Eckpfeiler

Wir empfehlen ihnen unabhängig vom Hochzeitstermin folgende 4 Eckpfeiler als erstes gemeinsam zu definieren:

  1. Fest und Örtlichkeiten. Klein oder gross, einfach oder gediegen? Treffen Sie eine Entscheidung und definieren Sie den Rahmen Ihres Festes. Denken sie daran, dass sie sechs Stunden an diesem Ort bzw. in diesem Raum verbringen werden.
  2. Kirche oder Ort. Haben sie die Kirche in ihrer Gemeinde schon angeschaut und die Apéro-Möglichkeiten verglichen? Bedenken Sie, dass die Kirche auf dem Weg zum Festort liegen sollte.
  3. Fotograf. Die Fotoreportage ist eine wunderschöne Erinnerung, die Sie ein Leben lang erfreuen soll. Vergessen Sie das nicht! Der zweitteuerste Posten ihres Hochzeitfestes kann der Fotograf sein.
  4. Unterhaltung. Mit der Abendunterhaltung steht und fällt ein Fest. Musiker sind dafür da, Musik zu spielen und nicht die Gäste mit Clown und Zaubereinlagen zu unterhalten. Entscheiden Sie sich für eine Stilrichtung entscheiden.

Planung: 12 bis 6 Monate vor der Hochzeit

Ehevertrag
Sich Gedanken über einen Ehevertrag machen

Terminauswahl
Allgemeine Feiertage und Urlaubszeiten betrachten

Dokumente
Schweizer Bürger benötigen Niederlassungsbewilligung (Einwohnerkontrolle der Wohngemeinde) und Personenstandausweis (Zivilstandsamt der Heimatgemeinde). Die Dokumente dürfen nicht älter als sechs Monate sein.

Familienname
Sich über den künftigen Namen einigen und bei dem Gespräch mit dem Zivilstandsbeamten besprechen (siehe drei Monate vorher)

Trauzeugen
Überlegen, wer die Trauzeugen seien sollen. Wünsche den Trauzeugen bekannt geben und Budget zur Verfügung stellen.
Trauzeugen können bei der Hochzeitsplanung sehr behilflich sein und sie entlasten, vorausgesetzt, sie geben das Gerüst und einen genauen Zeitplan vor.

Gästeliste erstellen
Die Gästeliste erstellen

Budget
Allgemeinen Kostenplan erstellen.

Hochzeitsgarderobe
Hochzeitsgarderobe für die Braut und den Bräutigam auswählen. Mieten ist nicht immer günstiger!

Hochzeitsservice
Nutzen sie das Beziehungsnetzwerk und die Erfahrung von Hochzeitsservice-Organisationen. Eine Beratungsstunde oder Vermittlung kosten weniger als ein Prozent ihres Hochzeitsbudgets.

Menüvorschläge
Budget und Wünsche dem Gastronomen offen darlegen. Sich erst zwei bis drei Monate vorher definitiv entscheiden. Zuerst müssen Sie wissen, wie Ihr Hochzeitsmenü aussehen soll.

Fahrzeuge
Sich für Car, Kutsche, Ausflugsschiff oder Auto entscheiden.

Drucksachen
Angebote von Druckereien für Einladungs-, Tisch- und Menükarten einholen.

Hochzeitsreise
Ziel der Hochzeitsreise festlegen, Reisepässe überprüfen (wenn nötig Visum besorgen) und an allfällige Impfungen denken. Alle Papiere sollten die gleichen Namen aufweisen (Pass, Kreditkarten). Urlaub für die Reise beantragen.

Fotograf/Videograf
Fotografen und/oder Videografen auswählen und Termin festlegen.

Musik
Sänger, Musiker oder DJ engagieren

Kirchliche Trauung
Wunschtermin für die kirchliche Trauung mit dem Pfarrer besprechen

Planung: 4 Monate vor der Hochzeit

Hochzeitsgäste und Einladungskarten
Vermählungsanzeigen inkl. Einladungskarten und Anmeldetalon verschicken. Für auswertige Gäste Lageplan von Kirche und Restaurant beilegen. Auch Apéro-Gäste sollen sich anmelden. Es wirkt sich positiv auf ihr Budget aus.

Reservation
Übernachtungsinfos den auswertigen Gästen zustellen.
Für die Buchung und Bezahlung des Hotels ist der Gast selber verantwortlich.

Hochzeitsnacht
Eventuell ein Hotelzimmer für die Hochzeitsnacht aussuchen.

Wunschliste
Sich über die Geschenke, die auf die Wunschliste kommen, Gedanken machen und einen entsprechenden Fachhändler suchen

Tanzkurs
Eventuell zum Tanzkurs für Brautpaare oder für Privatstunden in der Tanzstunde anmelden

Kleidung für den Zivilstandsamt
Die Kleidung für die zivile Trauung besorgen

Hochzeitsservice
Festablauf mit einer Hochzeitsservice-Organisation besprechen

Feuerwerk
Kontaktaufnahme mit professionellem Feuerwerkanbieter. Notwendige Genehmigungen werden in der Regel durch den Feuerwerksanbieter eingeholt.

Planung: 3 Monate vor der Hochzeit

Zivile Trauung
Den Hochzeitstermin mit dem Zivilstandsbeamten besprechen. Der Termin kann frühestens drei Monate vorher vereinbart werden. Die Trauung kann nur im amtlichen Trauungslokal stattfinden.

Kirchliche Trauung
Definitiven Trautermin mit dem Pfarrer besprechen

Traugespräch
Den Ablauf der Zeremonie, die Musik, den Trauspruch, die Ringübergabe und den Kuss im Detail besprechen.

Trauzeugin
Gemeinsam die Kleider aussuchen. Die Farbe Weiss ist für die Frau bestimmt.

Blumenkinder
Blumenkinder auswählen und den Ablauf in der Kirche mit den Kindern durchspielen

Hochzeitskleidung
Brautkleid und Anzug anprobieren. Falls nötig ändern lassen.

Ablauf der Feier
Den groben Programmablauf der Hochzeitsfeier schriftlich festlegen. Wenden Sie sich an eine Hochzeitsservice- Organisation.

Frisur
Beim Coiffeur eine erste Vorbesprechung der Hochzeitsfrisur vereinbaren und die weiteren Termine festlegen.

Make-Up
Das Make-Up mit der Visagistin besprechen. Die Kosmetikerin ist für die Hautpflege zuständig. Die Visagistin sorgt für ein typgerechtes Make-Up.

Trauringe
Die Trauringe aussuchen, in der richtigen Grösse bestellen und gravieren lassen.

Polterabend
Den Polterabend planen und Gästeliste erstellen

Versicherungen
Versicherungen überprüfen lassen; zum Beispiel Lebensversicherung, Hausrat, Unfall, Rechtsschutz, Haftpflicht.

Give-Aways
Evtl. Dankesgeschenke für Gäste bestellen

Blumenschmuck
Brautstrauss und Blumenschmuck für Auto, Kirche und Feier im Restaurant und für die Blumenkinder bestellen. (Ansteckblumen für die Gäste nicht vergessen!)

Hochzeitstorte
Torte für die Hochzeit bestellen

Update Gästeliste
Gästeliste aktualisieren

Apéro für Standesamt
Apéro nach Standesamt organisieren

Budget
Budget prüfen

Probeessen
Im Restaurant/ In der Location Ihrer Wahl

Planung: 4 Wochen vor der Hochzeit

Polterabend
Freunde und Nachbarn formlos, zum Beispiel telefonisch, zum Polterabend einladen

Zeremonie-Meister oder Zeremonie-Meisterin
Einen Zeremonie-Meister oder eine Zeremonie-Meisterin ernennen, der/die den Ablauf der Feier überwacht.

Fest- Organisation
Aufgaben für die freiwilligen Helfer festlegen. Diese Aufgabe eventuell dem Trauzeugen überlassen

Hochzeitsfeier
Die Tischordnung für die Feier festlegen, einen Sitzplan zeichnen und dem Restaurant übergeben, damit dort entsprechend gedeckt werden kann. Denken Sie daran, dass Sie Gastgeber sind.

Rede
Kurzen Begrüssungstext und Dank formulieren

Hochzeitsschuhe
Die Schuhe für den Hochzeitstag einlaufen

Hochzeitskleider
Nochmals die Hochzeitskleider mit allem Zubehör überprüfen. Fehlendes ergänzen.

Fotos und Video
Mit dem Fotografen oder dem Videografen die Aufnahmen besprechen. Wo soll fotografiert und gefilmt werden? „Drehbuch“ erstellen.

Coiffeur
Den Termin beim Coiffeur bestätigen lassen. Die Haare eine Woche vor dem Hochzeitsdatum schneiden oder Färben lassen. Gilt auch für den Mann.

Unterhaltung
Kleine Aufmerksamkeit für die Kinder besorgen. Ein Kindertisch und die Möglichkeit, als Kind in der Küche ein Kindermenü auswählen, macht das Hochzeitsfest zum besonderen Erlebnis.

Ablaufplan/ Zeitplan
Einen detaillierten Ablaufplan erstellen und allen Beteiligten (Pfarrer, Gastronom, Unterhalter, Trauzeugen etc.) zukommen lassen. Evtl. Festablauf mit den Beteiligten Punkt für Punkt durchgehen.

Planung: 2 Wochen vor der Hochzeit

Restaurant/ Partyservice
Dem Koch oder dem Partyservice die endgültige Anzahl der Gäste sowie Ernährungs-besonderheiten mitteilen.

Flitterwochen
Letzte Vorbereitungen für die Reise: Geld umtauschen, Reiseführer und Ferienlektüre kaufen, Feriengarderobe ergänzen

Trauringe
Die Eheringe abholen, Gravur und Grösse kontrollieren

Geschenkliste
Eine Gästeliste anfertigen, damit alle Geschenke vermerkt werden können.

Überraschungsgäste
Dafür sorgen, dass auch für Überraschungsgäste bei der Ziviltrauung und in der Kirche ein Gläschen zum Apéro bereitsteht. Es sollte nur wenige Überraschungsgäste geben, da sich alle Gäste beim Brautpaar oder bei den Trauzeugen anmelden müssen.

Planung: 1 Woche vor der Hochzeit

Geschenke
Jemanden organisieren, die sich um die Geschenke kümmert, die für das Brautpaar auf der Feier abgegeben werden. Klebeetiketten und Stifte bereitstellen, damit die Geschenke mit dem Namen versehen werden können.

Trinkgelder
Couverts mit den Trinkgeldern anschreiben und den Trauzeugen übergeben

Gagen
Künstlergagen werden am Hochzeitstag bar bezahlt.

Planung: 1 Tag vor der Hochzeit

Wetter
Schauen Sie sich den Wetterbericht an

Zweisamkeit in Ruhe geniessen
Die zivile Trauung eine Woche vorher einplanen, damit Sie in Ruhe feiern können!

Sitzordnung
Letzte Sitzordnung überprüfen

Am Hochzeitstag

Entspannen
In Ruhe Frühstücken

Dokumente
Alle Dokumente bereitlegen. Ohne Ehebescheinigung wird es keine kirchliche Trauung geben!

Telefonnummer
Wichtige Telefonnummern dabeihaben

Trauringe
Die Trauringe griffbereit haben

Frisur und Make-Up
Letzter Besuch beim Coiffeur und bei der Visagistin

Brautstrauss
Abholen lassen

Ankleiden
Sich Zeit lassen beim/ zum Ankleiden

Abfahrt
Rechtzeitig zur Trauung abfahren. Pünktlich ist eine Zierde der Könige.

Nach dem Hochzeitstag

  • Sich für die Geschenke und Glückwünsche bedanken.
  • Den Dankeskarten ein Hochzeitsfoto beilegen
  • Die Lieferanten, Restaurantbesitzer, Fotografen und Musiker wissen lassen, ob Sie mit ihrem Einsatz zufrieden waren
  • Offene Rechnungen sofort begleichen: Guter Start in die Ehe!
  • Hochzeitskleider reinigen lassen.

Papierkram

  • Namensänderung, neuen Familienstand und neue Wohnadresse dem Arbeitgeber, den Behörden, den Versicherungen, der Krankenkasse, den Zeitungsverlagen etc. bekannt geben und den Telefonbucheintrag ändern lassen
  • Den Pass, die Fahrzeugausweise, Verträge etc. auf den neusten Stand bringen
  • Versicherungen überprüfen und doppelte Verträge kündigen
  • Gemeinsames Konto einrichten
unverbindlich
anfragen
pop-up
schliessen